Die Kurzgeschichte der ACEX GmbH.

Unser Unternehmen wurde im Jahre 1950 unter Namen Magyar Állami Gépállomás (Maschinenstation) gegründet. Nach kurzer Selbständigkeit kam in Besitz der Debreceni Mezőgazdasági Gépgyártó és Szolgáltató Vállalat (Landmaschinen Hersteller), später der Szerszámgépipari Művek (Werkzeugmaschinen Hersteller) und endlich der Magyar Gördülőcsapágy Művek (MGM-Kugellager Fabrik).

Am 01. März 1992 haben wir uns auf Werktätigeninitiative in ein unabhängiges Staatsunternehmen umgesetzt. Da bekam unser Werk den Namen „ACEX Acéltermékgyártó Vállalat”. Am 24. August 1992 hat sich das Unternehmen in Wirtschaftsgesellschaft umwandelt dann ab 30. November 1992 wurde die ACEX GmbH durch die Staatliche Vermögensagentur (ÁVÜ) privatisiert. Das Gründungsvermögen des Unternehmens war 68.382 tausend Forinten, natürlich, dieses hat seit Gründung bedeutend zugenommen.

Seit der Gründung haben wir unzählige Entwicklungen, Modernisierungen vollendet, dankend auch der in letzten Jahren gewonnen Subventionierungen der Subventionsanträge. Dessen zufolge wurde die Aufnahme der modernen Fertigungsmethode erfordernden Produkte in Fertigungsprogramm der Firma ermöglicht.

Der Wettbewerb im Weltmarkt verlangt die ununterbrochenen Entwicklungen, um hier mit modernen, anspruchsvollen Qualitätsarbeiten auf unsere Kundenwünsche eingehen zu können.

Die – aus eigener Kraft, bzw. mit Hilfe der EU-Subventionen ausgeführte – technologischen Entwicklungen der ACEX GmbH.Die angewachsenen Qualitätserforderungen benötigten die Modernisierung des Maschinenparks, um unsere Wettbewerbsfähigkeit bewahren die Herausforderungen des Marktes gerecht zu werden.

  • Laserschneide Anlage
  • CNC-gesteuerten Biegepressen
  • CNC-gesteuertes vertikale 3-Achsen-Bearbeitungszentrum
  • CNC-gesteuertes vertikale 5-Achsen-Bearbeitungszentrum
  • Moderne Schweissmachinen (MAG, WIG)

Termelési kapacitás bővítés az Acex Kft-nél

GINOP-1.2.1-14-2014-00406

GINOP-1.2.1-15-2015-00156